WELTGRÖSSTES WEIN-MUSEUM IN BORDEAUX

Futuristisch mutet sie an, die „Bordeaux Wein-City“. Seit über einem Jahr ist der Wein-Tempel für die Öffentlichkeit zugänglich. Einem Dekanter nachempfunden, beherbergt das Gebäude alles Wissenswerte aus der Welt des Weines:

Nach drei Jahren Bauzeit ist in Bordeaux mit dem Wein-Museum „Cité“ ein Beispiel für Signature-Architektur entstanden, ein Gebäude, das Zeichen setzt, wie etwa das „Guggenheim“-Museum in Bilbao. Das Gebäude, das auf 8 Etagen multifunktionale Flächen bietet: Ein Panorama-Restaurant in der 7. Etage, eine Weinbar, ein Leseraum, ein Auditorium und die Dauerausstellung. Die Dauerausstellung führt über 19 Stationen in die Historie des Weins – mit Animationen und interaktiven Workshops. Dies alles mit multifunktionalem Set und Kopfhörern für den Besucher.
Weinkultur aus aller Welt ist in Bordeaux zu Gast.
Im Erdgeschoss findet sich der Weinkeller mit 14.000 Exponaten zum Kauf mit offenem Zugang. Spezifische und unterhaltsame Workshops wurden speziell für Kinder und Schule entwickelt. Auf der Speisekarte: Geschmack, Aromen, Techniken, Landschaften, Erbe und Kunst. Eine Keller-Bibliothek umfasst darüber hinaus 800 verschiedene Weine aus der Welt über 80 Länder.
Mit digitaler Technik wird der Weinanbau präsentiert.
Mit einer Mischung aus Museum und Themenpark empfängt die Cité du Vin ihre Besucher für eine ganz besondere Erfahrung. Einige der Themen: Die Weinbaugebiete der Welt: Eine Projektion auf 3 Riesenleinwänden, bei der man den Eindruck hat, man überfliege die Weinberge. Planètes Vin: Eine Reihe interaktiver Globen, um die Weltwirtschaft des Weins zu erkunden. E-vignes: Mit Hilfe von Tablets kann man entdecken, wie der Mensch Rebstöcke anbaut, den Weinberg pflegt und bearbeitet. Die Metamorphosen des Weins: Hier werden die Geheimnisse der Vinifikation enthüllt.
Die Grundsteinlegung für die „cité du vin“ fand 2013 statt.
Was drinnen, für 20 Euro Eintritt inklusive Dégustation im Belvedere, zu sehen ist, ist ein interaktiver Themenpark zur Entdeckung der Weinkultur. Bis zu einer halben Million Besucher werden im Jahr erwartet, vor allem Reisegruppen aus China, Japan, den USA und England. Es werden jede Menge Erlebnisse geboten, auf einer Entdeckungsreise von der „Wurzel“ des „Rebstocks“, tief unten im dicken Gebäudeband, hinauf zu einer nahezu fensterlosen Wein-Welt, in der die Kulturregion Bordeaux zelebriert wird.
Mosel-Winzerlegende Wilhelm Haag berichtet über die Kultivierung der Riesling-Rebe.
Fotos – Text: KLAUS FELDKELLER
LESEN SIE AUCH: CAVAS DER SPITZENKLASSE

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.