KATALONIEN: CAVAS DER SPITZENKLASSE

 

Katalonien: Die Region will mehr als nur Autonomie vom Mutterland Spanien. Unabhängigkeit. Aufbegehren. Identität. Sie ist stolz auf eigene Sprache und Kultur. Von solch rebellischem Geist in Sachen Qualität sind auch die Winzer aus den DO-Regionen rund um Barcelona beseelt:

Sommelière Yvonne Heistermann präsentiert eine Auswahl katalonischer Spitzen-Cavas.
Mit der Kampagne „Weine aus Katalonien“ tourt die Wirtschaftsförderung Catalonia Trade & Investment I ACCIÓ durch Deutschland. Das Ziel: Kleine und mittelständische Familien-Kellereien sollen bekannt gemacht und neue Konsumentenkreise  angesprochen werden. Der Fokus liegt in Köln auf einer Vielfalt von frischen und lebendigen Cavas, Weißweinen und Rosés für die kommende Sommersaison; ergänzt von jungen und kräftigeren Rotweinen der Empordà-Winzer. Sommelière Yvonne Heistermann führt im „Rheinloft Cologne“ in das Thema ein.
Stolz auf die Herkunft ist das Merkmal der katalonischen Winzer.
Vielfach haftet hierzulande den Cavas, den katalonischen Schaumweinen, ein Billig-Image an. Kaum verwunderlich angesichts der Tatsache, dass der Großwinzer Freixnet mit einem Exportanteil von 93 Prozent und mit Kampfpreisen im Einzelhandel operiert. Dem versuchen einige Erzeuger mit Einzellagen-Premium-Cavas („cavas de paraje“) entgegenzusteuern. Die Reben Xarel.lo, Macabeu und Parellada wachsen auf mineralischen, kalkigen Sandböden. Die Rebstöcke wurzeln bis 5 Meter tief.
Ein Vertreter aus der D.O.Terra Alta.
Im Vergleich mit der Champagne, die 500 Mio. Flaschen jährlich produziert, kommt Katalonien auf knapp die Hälfte. Davon verbleiben 35 Prozent auf der iberischen Halbinsel; ein Drittel wird nach Europa exportiert. Autochthone Rebsorten Kataloniens sind Macabeu, Xarel·lo, Picapoll und Trepat. Traditionell angebaute Sorten sind Garnatxa, Garnatxa Roja, Malvasia, Messeguera, Monestrell, Moscatell, Parellada, Samsó, Sumoll, Trobat oder Ull de Llebre (Tempranillo). Die Wiedergeburt der katalanischen Önologie spiegelt sich auch in der steigenden Nachfrage für ihre Weine wieder.
Die nach Unabhängigkeit strebende Region ist derzeit auf Marketing-Tour in Deutschland.
Die Fachbesucher hatten im Rheinloft Cologne die Gelegenheit, sich von der Qualität der Weingüter Can Feixes, Heretat Mastinell, Ramon Canals, U més U Fan Tres, Masetplana, Roig Parals, Molí Parellada, Can Descregut, Castell d’Or und Coma d’en Bonet ein sensorisches Bilde zu machen. Katalonien Tourismus und der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Barcelona e.V. waren bei der Veranstaltung mit Informationsständen vertreten. 
Fotos – Text: Klaus Feldkeller
DER AUTOR HAT TEXT UND FOTOS OHNE FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG DRITTER ERSTELLT.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.