VIENNA CALLING: 20 JAHRE WEINMESSE VIEVINUM

Zum 20-jährigen Jubiläum präsentiert sich die größte österreichische Weinmesse VieVinum vom 9.-11. Juni 2018 dynamisch und vital:

Im Zweijahresrhythmus treffen sich seit 1998 Winzer und Wein-Persönlichkeiten aus aller Welt zum Get-together in der Wiener Hofburg. Dazu bietet eine Fülle an Fachvorträgen und kommentierten Verkostungen – moderiert von internationalen Größen der Weinwirtschaft – jede Menge Abwechslung. Was 1998 mit einem Testballon begann, avancierte zum internationalen Fest für den österreichischen Wein. Die VieVinum feiert mit ihrem runden Geburtstag auch „20 Jahre österreichisches Weinwunder“. Kaum eine Veranstaltung hat den rasanten Aufstieg der österreichischen Weinwirtschaft so sichtbar gemacht wie die VieVinum.
Seit 20 Jahren dokumentiert Österreichs internationales Weinfestival im Zweijahresrhythmus die Karrieren der österreichischen Winzer. Als treibende Kräfte dahinter bündeln von Beginn an der Messeveranstalter M.A.C. Hoffmann und die Österreich Wein Marketing (ÖWM) gleichermaßen Kompetenz und Innovationsgeist. Professionell, beständig und gastfreundlich gehen M.A.C. Hoffmann-Geschäftsführerin Mag. Alexandra Graski-Hoffmann und ihr Team seit jeher ans Werk. Eine Weinmesse ins Leben zu rufen, ist eine Sache. Sie langfristig zu etablieren, eine besondere Kunst. Seit 1998 hat M.A.C. Hoffmann die VieVinum stetig weiterentwickelt und mit neuer Energie aufgeladen.
GASTLAND SCHWEIZ: Mit autochthonen Rebsorten und einer eigenständigen Weincharakteristik sorgen die Schweizer Winzer weltweit für Aufsehen. Auch auf dem österreichischen Markt gilt Schweizer Wein als gefragte Marke. Die VieVinum begrüßt zu ihrem 20-jährigen Jubiläum einige der besten Schweizer Winzer im Rahmen des Gastlandauftritts. Malerische Weingärten auf sanften Hügeln, die weit in den alpinen Raum hineinreichen, dazu von Reben gesäumte Fluss- und Seenlandschaften. Dieser Facettenreichtum findet sich auch in den Schweizer Weinen wieder. Zumal kaum ein Weinland auf so kleinem Raum eine so große Anzahl autochthoner Rebsorten kultiviert. Diese tragen Namen wie Arvine, Bondola und Completer. Verfügbar sind diese Weine allerdings nur in jenen begrenzten Mengen, welche die Natur aufgrund der filigran strukturierten Weinlandschaft vorgibt.
Foto: Klaus Feldkeller- Text: Vievinum

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.