WELTKLASSE-PRÄDIKAT FÜR BÜRKLIN-WOLF

Der aktuell vorgestellte „Vinum Weinguide Deutschland 2018″adelt den Wachenheimer Spitzenbetrieb Dr. Bürklin-Wolf mit dem Prädikat „Weltklasse“. Zudem lässt das Weingut in den Kategorien der reifen Rieslinge sämtliche Konkurrenten hinter sich:  

Der Vinum Weinguide, zu dem in diesem Jahr nahezu das gesamte Verkosterteam des Gault Millau gewechselt war, stellte in Mainz seine aktuelle Ausgabe 2018 vor. Darin wird das Wachenheimer Weingut Dr. Bürklin-Wolf gleich dreifach ausgezeichnet und stellt damit nicht nur sein Qualitätsversprechen, sondern auch das große Reifepotential seiner Spitzen-Rieslinge unter Beweis.
Neben dem generellen Prädikat „Weltklasse“, mit dem 14 der 1.000 bewerteten Weingüter ausgezeichnet werden, siegten auch zwei Rieslinge von Dr. Bürklin-Wolf in ihren Kategorien: Zum einen erhielt der Kirchenstück G.C. 2007 als bester zehnjähriger trockener Riesling die „Bernhard-Breuer-Trophy“, zum anderen der Pechstein G.C. 2012 als bester fünfjähriger trockener Riesling die „Fritz-Knorr-Trophy“. Die Auszeichnungen sind der Lohn für langjährige konsequente und hochwertige Arbeit.
Bereits seit 2005 bewirtschaftet Dr. Bürklin-Wolf seine gesamte Rebfläche von 86 Hektar biologisch-dynamisch. Diese qualitätsorientierte und kompromisslose Methode haben das Weingut zu einem Vordenker und Wegbereiter im deutschen Weinbau gemacht. Geschäftsführer Steffen Brahner: „Wir bemerken jedes Jahr mehr, in welches gute Gleichgewicht die Weinberge kommen, wie mineralisch und strukturiert sich bereits die jungen Weine zeigen und wie großartig diese Gewächse reifen.“
Die Vinum-Auszeichnung „Weltklasse“ für Dr. Bürklin-Wolf insgesamt zeigt die Bedeutung des Wachenheimer Gutes. Vinum schreibt: „Wenn man in der Welt über Riesling spricht, kommt man an Bürklin-Wolf nicht vorbei. Dieses Haus atmet Historie, es ist ein Synonym für großartigen deutschen, trockenen Riesling der ganz großen Schule.“
Inhaberin Bettina Bürklin-von Guradze (Foto, oben) zeigt sich erfreut über die Qualitätsarbeit ihres Teams: „Insbesondere die Auszeichnungen für die reifen Rieslinge sind eine Anerkennung, die meine Mitarbeiter und mich mehr freut als alles andere. Darauf arbeiten wir jedes Jahr hin. Die Erzeugung großer, trockener Rieslinge mit Reifepotential ist für uns das wichtigste und vordringlichste Ziel. Hier bleiben die Herkünfte über Jahre bzw. Jahrzehnte schmeckbar und sind im übrigen eine hervorragende Kapitalanlage für unsere Kunden. Die Nachfrage nach diesen Weinen übersteigt schon seit Jahren das Angebot.“.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.