CANTINA TERLAN: MIT TRADITION IN DIE MODERNE

Terlaner-Weißweine gehören mit zu dem Besten, was Südtirol im Weißweinbereich zu bieten hat. Und das nicht erst seit wenigen Jahren, sondern bis weit zurück in der Weinbau-Geschichte:

Der Terlaner Classico ist eine historisch gewachsene Cuvée, die je zur Hälfte aus Weißburgunder oder Chardonnay bestehen muss. Nicht nur, weil die Cantina Terlan inmitten des Terlaner DOC-Gebiets liegt und der Name der Cuvée dem Unternehmensnamen gleicht, sondern vielmehr, weil man von dieser historischen Cuvée überzeugt ist, spielt sie im Bewusstsein der Cantina eine wichtige Rolle und es werden drei Cuvées in unterschiedlichen Linien produziert.
Besonders macht den Terlaner, dass es sich nicht ausschließlich um eine Herkunftsbezeichnung in Südtirol, sondern zugleich Namensgebung für einen Wein handelt. Es ist der einzige DOC-Weißwein der norditalienischen Region, der nur die Ortsbezeichnung ohne Angabe von Rebsorten tragen darf. Der Terlaner Classico wird hier seit der Gründung vor 125 Jahren gekeltert – bis heute in der gleichen Zusammensetzung aus Weißburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Der Wein ist heute so zeitgemäß wie damals und gehört zu den beliebtesten Weinen der Cantina.
Weißburgunder sorgt für Frische und ein gutes Säuregerüst, Chardonnay verleiht den Schmelz und Sauvignon Blanc ergänzt frische Aromen von reifer Stachelbeere und Holunderblüten. Die Cantina Terlan versteht sich aufgrund der Geschichte als der Botschafter für diesen Weintyp und räumt dem Terlaner einen hohen Stellenwert ein. Dies zeigt sich deutlich daran, dass die Cantina Terlan noch zwei weitere Terlaner -Cuvées produziert, die längst weltweit begehrt sind. Die in der Selection-Linie des Hauses angesiedelte Cuvée „Terlaner Nova Domus Riserva“ besteht wie der klassische Terlaner aus 60 Prozent Weißburgunder, 30 Prozent Chardonnay sowie 10 Prozent Sauvignon Blanc.
Dank detaillierter Bodenanalysen und bester Kenntnisse der einzelnen Lagen und Reben schafft es das Team rund um Kellermeister Rudi Kofler seit 1990 mit diesem Wein, einen weiteren, typischen und dennoch eigenständigen Terlaner zu kreieren. Die strenge Selektion der Trauben, die Gärung im großen Holz sowie die längere Reifezeit auf der Feinhefe verleihen dem Nova Domus eine tiefgründige Struktur und Langlebigkeit. Er bringt die Genetik des Anbaugebietes charakterstark zum Vorschein und zeigt sich als kraftvoller und tiefgründiger Wein.
Fotos – Text: Klaus Feldkeller

 

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.