SPANISCHE WINZER-BOTSCHAFTER ZU GAST IN MÜNCHEN

25 aus Spanien angereiste Winzer und fünf Spanien-Importeure präsentierten in München die hochwertigen Erzeugnisse des größten Weinlands der Welt:

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, Maximilianstraße: Bei freier Degustation gingen die Gäste auf eine spannende Kurzreise: Temperamentvolle Weine, traditionsreiche und moderne Weingüter sowie ein imposantes Weinland, dass durch Land, Leute und seine einflussreiche Kultur bis heute geprägt wird.
 Rias Baixas: Pure Frucht und komplexe Reife Kühle Eleganz und virtuose Vielfalt zeichnen eines der großen Weißweinanbaugebiete Südeuropas aus.
Starke Rote von der iberischen Halbinsel.
Experte David Schwarzwälder zeigte aktuelle Tendenzen in Galiciens renommiertester Appellation auf. Die weitere kommentierte Verkostung stand ganz im Zeichen der Rebsorte Garnacha und führte entlang des Ebro von Kantabrien bis ans Mittelmeer. Die vielen Gesichter der Rebsorte definieren sich über Terroir, Stil und Charakter – und diese können überraschend unterschiedlich sein. Die Verkostung war ein Einblick in die Entwicklung des Weinbaus in Spanien. Sowohl junge, neue Projekte als auch gestandene Weingüter konnten zeigen, wohin die Reise geht. Autochthone Rebsorten, althergebrachte – aber technisch verfeinerte – Ausbaumethoden und ganz viel Persönlichkeit prägten die Proben.
Intimer Rahmen für Degustationen und persönlichen Austausch im Münchner Hotel „Vier Jahreszeiten“ an der Maximilianstraße.
Neu in diesem Jahr war das sogenannte Smart Tasting (Foto unten). Zusätzlich zu den handschriftlichen Verkostungsnotizen erhielten Besucher bei der Akkreditierung einen Chip, auf dem sie ihre Lieblingsweine während der Veranstaltung speichern konnten. Mit dieser digitalen Verkostungsliste kann man schnell und einfach seine verkosteten Weine speichern und im Nachgang der Veranstaltung alle Informationen abrufen – eine große Hilfe wenn man zum Beispiel seine Notizen an einem der Ausstellertische liegen lässt.
Neue Technik: Per Chip werden für den Besucher interessante Weine registriert. Im Anschluß gibt es per E-Mail zusätzliche Infos.
Eine gute Orientierung für jeden Gast waren die „Wine-Walks“. Der spanienaffine Sommelier Peer Holm führte die Fachbesucher an die Ausstellertische und präsentierte die spannendsten Weine. Die Besucher hatten die Möglichkeit aus erster Hand und in tiefgehenden Gesprächen mehr über die iberischen Neuheiten zu erfahren.
Stammen von vulkanischem Boden: Die Weine von Encomienda De Cervera aus der Nähe von Ciudad Real.
Fotos – Text: KLAUS FELDKELLER
DER AUTOR IST ZUR VERANSTALTUNG VOM VERANSTALTER EINGELADEN WORDEN.
LESEN SIE AUCH: CAVAS DER SPITZENKLASSE

PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.