MERLOT SIEBENEICH MIT KRAFT UND FRUCHT

Der Merlot Siebeneich 2014, der sich im Terlaner DOC Gebiet vor allem in warmen Südlagen mit tief-lehmhaltigen Böden wohlfühlt, ist ein vielschichtiger und körperreicher Rotwein, der besonders durch seine Finesse überzeugen kann:

Zur Weinprobe: Die vordergründige Frucht von getrockneten Pflaumen und Preiselbeeren vereint sich zusammen mit der nach Minze und Eukalyptus duftenden Kräuteraromatik. Dies wird ergänzt um einen Hauch schwarzen Pfeffer zu einem sehr facettenreichen Bouquet. Geschmack: Durch eine feste Tanninstruktur und die fruchtbetonten Aromen kann sich der Merlot am Gaumen optimal entfalten und zeigt eine vielschichtige Struktur sowie eine tiefgründige Länge, die auf Lagerungspotential schliessen läßt. „Siebeneich, ein Ortsteil von Terlan, wo archäologische Funde bezeugen, dass bereits die Räter erfolgreich Weinbau betrieben haben, zählt aufgrund seiner Böden sowie der warmen Lagen zu den prädestinierten Produktionszonen für die Sorte Merlot. Hier gedeiht ein fruchtbetonter aber auch körperreicher Rotwein, der vor allem durch seine Finesse überzeugt,“ so Rudi Kofler (Kellermeister Kellerei Terlan).
Bewertungen: 90+ Parker, 90+ Falstaff, 90+ Suckling -Trinkreife 2016 bis 2025 – Säure: 5,2 g/l – Zucker: 1,6 g/l – Der biologische Säureabbau und der Ausbau für 12 Monate finden teilweise im großen Holz wie im kompakten Barriquefass statt.
Die Kellerei Terlan ist eine Kooperative mit über 140 Mitgliedern und 162 Hektar Rebfläche. Die Weinberge liegen hauptsächlich zwischen Meran und Bozen in Südtirol. Sortenspiegel: 70% weiß und 30% rot. „Die besten Weißweine Italiens“ so urteilen diverse große Weinführer. Ob die reinsortigen Burgunderspezialitäten, die Cuvées oder der große Sauvignon Blanc „Quarz“, überall hervorragende Qualitäten. Aber auch die Roten sind Spitzenklasse. Spezialität ist hier der Lagrein, der in drei verschiedenen Variationen angeboten wird.
Foto/Text: Klaus Feldkeller
FÜR DIE PROBE IST DER OBEN ERWÄHNTE WEIN KOSTENFREI ZUR VERFÜGUNG GESTELLT WORDEN.

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.