KULINARIK UND WEIN: REGIONALE VIELFALT IN RHEINHESSEN

Der Herbst wird wieder bunt: Das Gastronomieprojekt „Rheinhessen genießen“ von Rheinhessenwein e.V. rückt auch dieses Jahr die regionale Vielfalt in den Bereichen Kulinarik und Wein in den Fokus:

Vom 14. September bis 1. November 2018 bieten 26 Top-Gastronomen ein spezielles Gericht an, dessen Star ein rheinhessisches Produkt ihrer Wahl ist, dazu gibt es eine exklusive rheinhessische Weinempfehlung. Mit Blutwurststrudel auf Apfelchutney, Rommersheimer Schwein mit Musik oder einer Dessert-Variation vom feinfruchtigen Riesling bringt „Rheinhessen genießen“ ein weiteres Mal das vielfältige Angebot der Region auf die Teller und in die Gläser. Die Spielregeln der sechswöchigen Aktion sind ganz einfach: Teilnehmende Gastronomen kreieren mit ihrer lokalen Lieblingszutat ein spannendes Gericht und sprechen eine dazu passende Weinempfehlung aus. Damit beweist die Aktion auch dieses Jahr wieder, dass man keineswegs in die Ferne schweifen muss, um raffinierte neue Geschmackskombinationen zu probieren.
Schließlich lädt „Rheinhessen genießen“ Gourmetfans aus ganz Deutschland zu einer Reise durch das größte Weinbaugebiet des Landes ein und stellt die Fülle regionaler Erzeugnisse in den Fokus. Doch was bedeutet eigentlich regional? Die verwendeten Produkte wie Fleisch, Fisch, Gemüse oder Backwaren legen keine langen Lieferwege durch die Republik zurück, sondern werden direkt beim Metzger, Bauern oder Bäcker um die Ecke gekauft. Und auch beim Wein können sich die Gastronomen an den umfangreichen und charakteristischen Erzeugnissen Rheinhessens bedienen. Damit stärkt die Aktion nicht nur das Bewusstsein für das, was das Land der tausend Hügel kulinarisch zu bieten hat, sondern fördert gleichzeitig die enge Zusammenarbeit zwischen Top-Gastronomen, lokalen Produzenten und Winzern in der Umgebung.
Auch dieses Jahr sind die teilnehmenden Restaurants über ganz Rheinhessen verteilt: Im nordöstlichen Mainz servieren das Restaurant Adagio im Atrium, Le Bonbon, Bellpepper im Hyatt Regency, Geberts Weinstuben, La Gallerie, Poller’s Häusje, das Restaurant Kupferberg und das Gasthaus Willems jeweils ein rheinhessisches Gericht. Im Norden ist Fetzer’s Restaurant Lindenhof dabei, während im Nordwesten das Wasems Kloster Engelthal seine Pforten für „Rheinhessen genießen“ öffnet. Etwas weiter südlich, im Herzen der Region, laden Restaurants wie 100 Guldenmühle, Weedenhof, Zornheimer Weinstuben, Schloss Sörgenloch, Jordan’s Untermühle, Mundart, Das Crass sowie Benz Oliver zur Aktion ein.
Im Südwesten unterstützen die Dohlmühle, der Espenhof und Zum gläsernen Trinkhorn „Rheinhessen genießen“, und ganz im Südosten der Region, nahe Worms, präsentieren das Landhaus Dubs, das Gut Leben am Morstein, die Genusswerkstatt Menges, das Vis à Vis und das Landhotel zum Schwanen ihre rheinhessischen Kreationen. Im Aktionszeitraum zwischen dem 14. September und 1. November 2018 bieten die genannten Teilnehmer ihr speziell entwickeltes Gericht zu ihren individuellen Öffnungszeiten an und empfehlen dazu einen passenden Wein aus Rheinhessen.
Weitere Informationen unter www.rheinhessen-geniessen.de
Rheinhessenwein e.V. ist die Gemeinschaftswerbung für Deutschlands größtes Weinanbaugebiet, Rheinhessen. Die Absatzförderung des rheinhessischen Weins in der Gastronomie ist eines der wichtigen Aufgabenfelder von Rheinhessenwein e.V. Im Jahr 2016, in dem die Region ihr 200-jähriges Bestehen gefeiert hat, war Rheinhessenwein e.V. Initiator zahlreicher Projekte und hat zu diesem Anlass die kulinarische Aktion „Rheinhessen genießen“ ins Leben gerufen.
Foto: Dieth & Schröder – Text: Gourmet Connection

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.