GRILL-HIGHLIGHT MIT VERMOUTH, ROSÉ, GEMÜSE-SPIESS

Grill_01Der Sommer macht gerade kurz Pause. Das nächste Grill-Highlight kommt aber bestimmt. Als kulinarischer Vorschlag dazu ein vegetarischer Leckerbissen auf dem Feuer: Feta-Gemüse-Grillspiesse. Dazu französischer Rosé (Foto). Zum Auftakt ein Vermouth-Apéro aus deutschen Landen. Hier geht’s zur Rezeptur:

Vermouth-Mix-Getränk: Nach „Lillet“ nun ein weiterer Appetit-Anreger auf Wein-Basis: Belsazar Rosé-Drink: auf Eis mit frischen Erdbeeren und einem Schuss Sekt oder Belsazar White/Dry-Drink: jeweils als Vermouth&Tonic mit Tonic Water (1 Teil Vermouth, 2 Teile Tonic Water auf Eis mit Zitronenzeste) oder Belsazar Red-Drink: Gingerale – 1 Teil Vermouth, 2 Teile Gingerale auf Eis mit Orange.
Grill_02Vegetarische Gaumenlust: Feta-Gemüse-Grillspieße.
Feta-Gemüse-GrillspießeZutaten für 2 Portionen: 1 Zucchini, 1 kleine Zwiebel1 Paprikaschote (rot oder gelb) – 12 Kirschtomaten – 100 g Tofu – 150 g fester Feta-Käse – 12 halbe Salbei-Blätter – Marinade: 10 EL Olivenöl – 4 TL Salz –  1 TL Paprikapulver – 3 TL Thymian – schwarzer Pfeffer
So geht’s: Zucchini in 1 cm dicke Scheiben schneiden, Zwiebel schälen, halbieren und die Hälften achteln, Paprika in Stücke schneiden. Tofu und Schafkäse 2 cm groß würfeln. Abwechselnd Tofu, Gemüse, Schafskäse und Salbeiblätter auf die Spieße stecken. Den Grill befeuern. Die Zutaten für die Marinade gut verrühren und die Spieße damit einstreichen. Einen Grillrost mit Alufolie überziehen, die Spieße darauf legen und etwa 10 Minuten grillen, dabei mehrmals wenden.Vegan: statt Schafskäse Tofu nehmen, das Rezept wäre dann vegan, oder statt Tofu mehr Schafkäse, wenn man Tofu nicht mag. Dazu passen Salate, Salbeinudeln oder Baguette.

Belsazar_Vermouth 001 (2)Qualitäts-Vermouth aus Deutschland: Belsazar.

Ich habe mit Maximilian Wagner von Belsazar Vermouth beim Vinocamp 2014 in Geisenheim über den neuen Vermouth aus deutscher Produktion gesprochen. Wagner: „Wir haben lange getüftelt, Auszüge in Wein und in Alkohol angesetzt, dabei immer wieder die Menge, die Kombination und die Lagerung geändert. Bis zu 20 verschiedene Ingredienzien (Schalen, Blüten, Kräuter, Gewürze) kommen zum Einsatz in den vier Sorten Dry, Red, Rosé, White. Die Lagerung des Weines spielt eine wesentliche Rolle, hier stehen wir in engem Kontakt mit unserem Winzer aus Baden (Kaiserstuhl und Markgräfler Land). Wir arbeiten mit der Traditionsbrennerei Schladerer zusammen, die über Know how und ein grosses Rohstofflager verfügt.“
Im Glas: Lestrille Bordeaux Rosé 2013: 100 Prozent Merlot. Produktion: Auspressen und Abstechen nach einigen Stunden Maischegärung (Saignée-Methode). Gärung bei einer Temperatur von ungefähr 13°C nach dem Hefezusatz. Drei Monate lang auf Hefe in Fässern gegärt. Flaschenabfüllung im Februar 2014. Geprägt von Frucht-Aromen, im Mund füllig und lebendig: Produzenten-Kommentar: „In Lestrille begünstigen wir die langfristige Gärung bei niedrigen Temperaturen, da diese Methode die feinsten Aromen bewahrt.“ WICHTIG: sollte sehr gut gekühlt getrunken werden. Zur weiteren Auswahl im Preis-Einstiegs-Segment standen: Château de Bonhoste Bordeaux rosé 2013 sowie Château de Beauregard Ducourt Bordeaux rosé 2013
Zum Abschluss: Espresso.
Fotos und Text: Klaus Feldkeller
Die vorgestellten Weine sind vom Verband AOC Bordeaux und Bordeaux Supérieur – die Vermouth-Produkte von Belsazar Vermouth – zur Verfügung gestellt worden. Außer den Produkten ist nichts anderes geflossen.

 

 

 

tools.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.