FRANKREICHS SÜDEN ZU GAST IN DÜSSELDORF

Früher standen die Weine aus dem Süden Frankreichs im Ruf, austauschbare Massenware zu sein. Dieses Image hat sich inzwischen gründlich gewandelt, was die Roadshow „Sud de France“ nachdrücklich in Düsseldorf unter Beweis stellte:

Sommelière Christine Balais stellte die Gebiete Languedoc, Roussillon und Sud Ouest in einer Einführung vor. Mit 280.000 Hektar Weinreben ist das Anbaugebiet Okzetanien das weltweit größte und vielfältigste. Die Dachmarke „sud de France“ soll helfen, die Produkte der Regionen besser zu vermarkten. Dank des warm-milden Klimas und einer abwechslungsreichen Landschaft sowie experimentierfreudigen Winzern gilt es derzeit als eines der innovativsten Gebiete der Wein-Produktion.
Für sein Weingut Mas du Novi kam Thierry Thomas nach Düsseldorf
Thierry Thomas ist aus der Nähe von Montpellier gekommen. Sein Gut Mas du Novi liegt auf 150 Meter auf den Cevennen-Ausläufern mit Panorama zum Mittelmeer. Bereits seit dem Mittelalter wird hier Wein angebaut. Die 42 Hektar werden ökologisch bewirtschaftet, umgeben von 40 ha Wald. Der Önologe und Weingutsleiter Thomas steht für moderne Weine, die den Boden widerspiegeln. Sowohl der Lou Blanc – ein Chardonnay 2016 – als auch der rote Novi – ein Syrah, Grenache noir, Mourvèdre 2016 – wussten zu überzeugen. Hier die Verkostungs-Notiz des Favoriten O de Novi 2014: Kräftige Farbe, purpurvioletter Schimmer. Köstliche Farbe, knackig, rote und schwarze Früchte, einige feine Gewürze. Am Gaumen, ein gefälliger Wein, der Kraft und Frische bändigt. Die Aromen der Nase sind präsent. Zarter Stoff. Eine runde Cuvée.
Weine der Genossenschaft Tour St. Martin präsentierte Alicia Lefèvre.
Ebenfalls im Languedoc, hier in der Appellation Minervois, Departement Aude, liegt die Kellerei der Genossenschaft Tour Saint Martin. Zu 95% werden in der Region Rotweine produziert, die aus Carignan (max. 40%), Grenache, Lladoner Pelut, Mourvèdre und Syrah (zusammen mindestens 60%), sowie Cinsaut, Picpoul Noir, Terret Noir und Aspiran Noir verschnitten werden. Beim Rosé sind zusätzlich maximal 10% weiße Sorten erlaubt. Der Weißwein macht nur ein Prozent der Produktion aus. Er wird aus Grenache Blanc, Bourboulenc, Macabeo, Marsanne, Roussanne und Vermentino (zusammen 80%), sowie Picpoul, Clairette, Terret Blanc und Muscat Blanc (max. 20%) verschnitten. Die Genossenschaft Tour Saint Martin wurde 1936 gegründet, zählt heute 40 Mitglieder, die auf 300 ha Rebland 17 mediterrane Rebsorten anbauen. Bei der Degustation mundeten der Château de Periac  2014 (Syrah, Carignan noir und Mouvèdre) sowie der weiße Les Vignes près l’olivier 2015 Chardonnay.
Éric Robert zeichnet bei La Bastide in Gaillac für den Export verantwortlich.
Inmitten von Okzitanien im Südwesten Frankreichs wurde 1949 das Gut Labastide in Gaillac gegründet. Eine Besonderheit brachte Monsieur Robert mit nach Düsseldorf: einen Schaumwein aus der AOC Gaillac. Rebsorte: Mauzac. Ein harmonischer  Schaumwein – Esprit brut – besticht durch Frische und die feinen Perlen. Aromen von Blumen und Zitrusfrüchten. Bestens geeignet als Apéro und/oder als Dessertwein. Lagerung: bis zu einem Jahr. Alkoholgehalt: 11%. Vinifikation: Die Trauben werden von Hand geerntet. Der Schaumwein wird nach der „Methode Gaillacoise“ hergestellt: Flaschengärung während 3 Monaten, anschliessend 3 Monate auf der Hefe.
Zeit für Gespräche mit den südfranzösischen Winzern im Quartier Bohème in Düsseldorf.
Die Familie Périssé produziert Weine der Côtes de Gascogne. Zum Weingut Domaine de Malartic gehören 45 ha Rebfläche mit Blick auf die Pyrenäen. Früher wurde in der Region vorwiegend Armagnac erzeugt, doch nach dem Nachlassen der Nachfrage stellten viele Produzenten auf die Herstellung des IGP um. Zu 80 Prozent werden Weißweine hauptsächlich aus Colombard, Gros Manseng, Sauvignon Blanc und Ugni Blanc verschnitten. Die Rot- und Roséweine werden aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Tannat gekeltert. Auf steinigen Schwemmlandböden, Sand und Ton wächst auch die regionale Spezies Petit Manseng. Oben auf den Titelbild ist die preiswerte und qualtitativ gute Reihe Vitus zu sehen.
TextFotos: KLAUS FELDKELLER
LESEN SIE AUCH: CAVAS DER SPITZENKLASSE

 

 

 

PDF24 Tools    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.