DEUTSCHE „GRANDS CRUS“ STELLEN SICH VOR

Am 1. September 2018 bringen die deutschen VDP.Prädikatsweingüter den neuen Jahrgang der trockenen Weine aus VDP.GROSSER LAGE® auf den Markt. In Wiesbaden werden diese GGs jetzt bei der VDP.GROSSER.GEWÄCHS@ Vorpremiere erstmals exklusiv einem ausgewählten internationalen Fachpublikum gezeigt:

Dort dürfen 150 der weltweit einflussreichsten Journalisten, Händler und Gastronomen als Erste die exklusiven Weine aus den berühmten VDP.GROSSEN LAGEN® probieren und sich vorab für ihre Kunden, Gäste und Leser ein Bild von Qualität und Jahrgang machen. Die VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® zählen zu den Grands Crus Deutschlands. Die Weine sind Botschafter ihrer Herkunft – einer mit Sorgfalt bestimmten und parzellengenau abgegrenzten VDP.GROSSEN LAGE® (eine Karte dieser Lagen findet man in VDP.WEINBERG.ONLINE). Diese Weinberge gehören zu den besten Deutschlands. Sie zeichnen sich durch ihre einzigartigen Bedingungen aus, einem besonderen Mikroklima, charakteristischen Böden und optimaler Ausrichtung zur Sonne. Aus diesem herausragenden Terroir bringen die Winzer beeindruckende, ausdrucksstarke Weine hervor, die Weinliebhaber regelmäßig mit ihrem expressiven Lagencharakter, ihrer Komplexität, Kraft und Eleganz sowie dem besonderen Reifepotenzial begeistern. Den Namen VDP.GROSSES GEWÄCHS® dürfen nur Weine aus VDP.GROSSEN LAGEN® tragen, die trocken ausgebaut sind. Ihre feinfruchtigen Counterparts erkennt man an den Prädikaten – von Kabinett bis Eiswein.
Mit ihrer fruchtigen Intensität wissen sie Begeisterung auszulösen. Die Trauben für alle Weine aus VDP.GROSSER LAGE® von trocken bis fruchtsüß werden von Hand in vollreifem Zustand gelesen und nach strengsten Kriterien erzeugt. Die Erträge pro Hektar sind begrenzt auf 50 Hektoliter. Alle Weine werden von einer Prüfungskommission geprüft und bei Erfüllung aller Kriterien freigegeben. Die VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® dürfen frühestens ein Jahr nach der Lese angeboten werden, wenn es sich um Weißweine handelt – Rotweinliebhaber müssen sich hingegen noch ein Jahr länger gedulden, zumal rote GGs mindestens ein Jahr im Fass reifen müssen. Insgesamt 426 dieser Spitzenweine können Weinexperten aus Deutschland, ganz Europa, den USA und Asien bei der Wiesbadener Vorpremiere probieren.
Die Flights sind nach Rebsorten und Regionen sortiert – am ersten der drei Tage liegt der Schwerpunkt auf Burgunderrebsorten und Rotweinen und steht unter dem Motto: Alles außer Riesling. An den folgenden Tagen können dann GGs aus allen Rebsorten probiert werden. Für die britische Weinjournalistin und Master of Wine, Jancis Robinson, ist diese exklusive Verkostung der VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® die bestorganisierte Weinprobe der Welt. Rund 3500 Gläser werden in diesen drei Tagen gebraucht, 50 Helfer bringen die Weine zu den VIPs der internationalen Weinbranche, in 22 Kühlschränken werden die Weine kühlgehalten. In der Bundesgeschäftsstelle des VDP, die die Verkostung organisiert, herrscht Wochen vorher bereits Ausnahmezustand. Denn hier werden alle Weine gesammelt, sortiert, nummeriert.
VERBAND DEUTSCHER PRÄDIKATSWEINGÜTER E. V. • Taunusstraße 61 • 55118 Mainz Telefon: (0 61 31) 945 65 14 • E-Mail: presse@vdp.de • Internet: www.vdp.de katalogisiert. 4250 Flaschen der deutschen Top-Crus wurden hier für ihren großen Auftritt präpariert. Einen Überblick über die Weine der VDP.Prädikatsweingüter können sich Weinprofis & -liebhaber auch Anfang September bei den VDP.WEIN.TAGEN in Berlin machen. Dort zeigen über 120 VDP.Weingüter am 2. und 3. September ihre Weine. Die exklusiven GG‘s werden dort erstmals einem breiten Publikum präsentiert. Dazu präsentieren die Winzer bei der VDP.Vinissage am 2. September 2018 die gesamte Bandbreite ihres Könnens von den fruchtsüßen Weinen aus VDP.GROSSER LAGE®, die bereits seit dem 1. Mai auf dem Markt sind, bis zu den VDP.GUTSWEINEN, dem Einstieg in die hohen VDP.Qualitäten, die natürlich, wie alle Weine der VDP.Prädikatsweingüter des Traubenadler auf der Kapsel tragen. Tickets gibt es im VDP.Online.Shop. Sie kosten 35 Euro im Vorverkauf und 40 Euro an der Tageskasse.
Foto: Klaus Feldkeller – Text: VDP

PDF Drucker    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.