VDP-GUT BLANKENHORN: BADENER CHARAKTERE IM GLAS

Das Markgräflerland: Idyllische Winzerdörfer mit südlichem Ambiente und vielfältige Spuren von Kelten, Römern und Alemannen sind zu besichtigen. Und charakterstarke Weine zu trinken, wie die vom VDP-Gut Blankenhorn:

Das Weingut Blankenhorn kann im Markgräflerland auf reichlich Geschichte zurückblicken. Die Wurzeln des Weingutes reichen zurück bis 1847, als Johann Friedrich Blankenhorn die ehemalige Poststation und den dazugehörigen Gewölbekeller aus dem 17. Jahrhundert als Familiensitz ersteigerte. Von 1961 an lebt die Familie ausschließlich vom Weinbau und ab 1994 führte Roy Blankenhorn das Weingut. Seit 2014 ist Martin Männer dafür verantwortlich, den traditionsreichen Namen und die außergewöhnlichen Weine auch überregional zu einer festen Größe in der deutschen Wein-Szene zu etablieren. Der studierte Jurist einer Winzerfamilie wuchs am Kaiserstuhl auf. Seinen Lebenstraum vom eigenen Wein erfüllte er sich mit der Übernahme des traditionsreichen Weingutes Blankenhorn. Martin Männers Credo: Unkomplizierte Weine für jeden Tag, die den speziellen Ausdruck der Region widerspiegeln.Darüber hinaus kreiert Martin Männer im Top-Segment Weine, die charakterstark die Böden und Klima des Markgräflerlandes zum Ausdruck bringen sollen.

Im Glas: VDP.Gutswein Gutedel trocken 2017: fruchtbarer Lehm-Lösböden, starke Ertrags-Reduzierung, Ausbau bei kontrollierter Edelstahl-Gärung. Fruchtige Noten im klassischen Gutedel-Stil, nussig, leicht-frischer Körper, angenehme Säure im Abgang, guter Trinkfluss. Food-Pairing: Spargel, Fisch, helles Fleisch, Käsefondue, Raclette. 12 % Alkohol.

Selection Chasselas „Le Clocher“ trocken 2016: fruchtbarer Lehm-Lösböden, ertragsreduziert auf 60 kg/pro Hektar, ausgebaut im 1.200-Lter Holzfass, animierende Phenolik, kräuterig, Mandel-Aromen, Speiseempfehlung: Austern mit Vinaigrette, Pochierte Forelle. 12,5 % Alkohol.

VDP. Erste Lage Schliengener Ölacker Spätburgunder trocken 2015: Schluff- und Lehmböden, Ertragsreduzierung auf 60 kg/pro Hektar, Maischegärung, im Barrique 15 Monate, dezent-frische Säure, gute Tannin-Struktur, balancierter Alkohol, passt zu Rehrücken, Ossobuco/Gremolata. 13 % Alkohol.

VDP.Gutswein Spätburgunder trocken 2016: Lehm-Lösböden, Ertragsreduzierung auf 70 kg/ha, Ausbau in Barrique/grossem Holzfass, Aromatik: Kirschen, Brombeeren, Pflaumen, geht hervorragend mit Wild, Rind, Pilzen und Käse zusammen. 13 % Alkohol.

Foto: – Text: Klaus Feldkeller

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.